Uwe Schwäch über „Arabella“

ARABELLA_03_FOTO_Hans Joerg MichelGleich im ersten Aufzug hat mich die Musik von Richard Strauss in ihren Bann gezogen. Das gefühlvolle Duett der beiden Sopranstimmen Arabella und Zdenka „Aber der Richtige“ löst bei mir Gänsehaut aus. Zur Entfaltung der Musik mit ihrer Leitmotivtechnik trägt das puristisch gestaltete Bühnenbild im Besonderen bei. Es erlaubt eine Inszenierung der Figuren mit Licht und Schatten und schafft auch ohne den übertriebenen Einsatz von Requisiten erkennbare Metaphern zur heutigen Zeit.
Leider verliert sich diese Ruhe und Kraft im zweiten Aufzug. Wenngleich die Handlung der Oper durch den Auftritt des Chors an Fahrt gewinnt, verliert die musikalische Klarheit und Durchsetzungskraft. Auf der Bühne passiert viel, leider zu viel, so dass hier musikalisch wenig hängen bleibt. Über die Inszenierung des Fiakerballs lässt sich trefflich streiten, denn die Regisseurin vermittelt eine Persiflage auf unser bürgerliches Leben und erzeugt damit eine Kontroverse. Mir persönlich erscheint es musikalisch kontraproduktiv.
Versöhnlicher ist dann der dritte und letzte Aufzug, der die Irrungen und Wirrungen des Librettos von Hugo von Hofmannsthal auflöst und musikalisch wieder stärker hervorsticht.
Das Orchester begleitet die Solisten einfühlsam und setzt hörbar eingebungsvolle Akzente. Die Rollen der Zdenka und des Mandryka sind hervorragend besetzt und noch immer durchdringt mich die Sehnsucht und Leidenschaft von Arabellas’ wundervoller Stimme.

Weitere Informationen zu „Arabella“:
http://operamrhein.de/de_DE/repertoire/arabella.1047781

OpernscoutsUwe Schwäch
Agentur-Chef und Lehrbeauftrager

Der Gesellschafter der Markenagentur Brand Lounge und Lehrbeauftragte an der Hochschule Fresenius ist leidenschaftlicher Fan der Oper, und seine Begeisterung wirkt ansteckend: Regelmäßig stiftet er Freunde und Bekannte zum gemeinsamen Kulturbesuch an. Weil ihn nicht nur das Kunsterlebnis, sondern auch der gemeinsame Austausch darüber bereichert, freut er sich jetzt auf den Dialog mit den Opernscouts.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s