Claudia Graw über b.27

„Variationen und Partiten“ als Höhepunkt

b27_VariationenundPartiten_07_FOTO_GertWeigeltZum Auftakt von b.27 mit „Duo Contertant“ sehe ich ein ungewohntes Bild, denn auch die beiden Musiker sind mit ihren Instrumenten auf der Bühne platziert. Das Tanzpaar hat zunächst nur die passive Rolle von Zuhörern, dann „verabredet“ sich das Paar kopfnickend zum Tanz und es folgen anmutige und harmonische Tanzsequenzen, die wie Etüden immer wieder unterbrochen werden und neu beginnen. Alles wirkt harmonisch und ist sehr hübsch anzuschauen.

Für mich findet der Abend mit der Schläpfer- Uraufführung „Variationen und Partiten“ seinen Höhepunkt. Die Tänzer zeigen eine unglaubliche Vielfalt an Bewegungsabläufen und eine sehr abwechslungsreiche und kraftvolle Körpersprache. Besonders das Element der exakten Schritte und den dazu im Gegensatz etwas unkontrolliert wirkenden Armbewegungen fand ich faszinierend. Ich habe jeden Moment genossen.

Schließlich hat mich das vielumjubelte Stück „Der grüne Tisch“ nicht gepackt. Gleich das erste Bild der alten Herren mit hässlichen Masken hat meine Stimmung runtergezogen. Die Tänzer der Compagnie agieren zwar wie immer großartig und Chidozie Nzerem als der personifizierte Tod legt eine Glanzleistung ab. Jedoch kann der Tanz  in seinen überakzentuierten und überzogenen Bewegungen bei mir nicht punkten. Alles zu groß und theatralisch,  leider überhaupt nicht meine Welt.

Weitere Informationen zu b.27:
http://www.operamrhein.de/de_DE/repertoire/b-27.1047790

OpernscoutsClaudia Graw
Buchhalterin bei Electronic Partner

Für die berufstätige Mutter von zwei Kindern ist der Opern- und Ballettbesuch eine willkommene Abwechslung zum Alltag. Die besondere Atmosphäre im Opernhaus, wenn sich der Saal verdunkelt und im Orchestergraben konzentrierte Stille auf das Stimmen der Instrumente folgt, kann sie voller Spannung und Freude genießen. „Grandiose Abende“ hat sie mit dem Ballett am Rhein erlebt. Auch wenn sich ihr nicht jeder Ballettabend unmittelbar erschlossen hat, öffnete ihr der Austausch mit den Scouts und die eigene Reflexion im Text die Tür zu einem nachhaltig faszinierenden Erlebnis.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s