Jessica Gerhold über „Madama Butterfly“

madamabutterfly_12_foto_hansjoergmichel

 Eine ergreifende Tragödie

Versetzt in die Zeit um 1900 mit Anspielung auf den Atombombenangriff der USA auf Nagasaki am 9. April 1945, spürt der Zuschauer von Anfang das Verderben, welches Cio-Cio-San und ihrer Stadt unerbittlich auflauert. Das emotionale Ergriffensein steigert sich durch jeden Akt und findet seinen niederschmetternden Abschluss und gleichzeitigen Höhepunkt und lässt den Zuschauer allein und geschockt, ganz wie sich Suzuki (Butterflys Gefährtin) gefühlt haben muss.
Insgesamt bot sich ein sich kaum veränderndes Bühnenbild im Kolonialstil mit Trümmersäulen, welches auf die Trostlosigkeit des Ortes hinweist und Butterflys inneres Seelenleben widerspiegelt – ein vom Schicksal missbrauchter Ort, dem auch das Letzte genommen wird.
An diesem Abend überzeugten alle Künstler mit ihrer stimmlichen Leistung, hervorzuheben ist jedoch die Protagonistin, auch durch ihre ständige Präsenz. Es war von Beginn an ein perfektes Zusammenspiel mit den Duisburger Philharmonikern unter der Leitung von Aziz Shokhakimov zu erleben, welches mich besonders ab dem 2. Akt überzeugend abholte.
Eine tief, tief bewegende Inszenierung von Joan Anton Rechi, die zu noch tieferen Gesprächen über das eigene Leben und Schicksalsereignisse einlädt, bzw. drängt.

Weitere Informationen zu „Madama Butterfly“

11.11.2016 , DU Duisburg , Opernscouts , Deutsche oper am Rhein , Theater Duisburg , Stadttheater.

Jessica Gerhold
Gymnasiallehrerin
Jessica Gerhold ist gebürtige Duisburgerin und arbeitet als Gymnasiallehrerin. Von jeher hat sie sich für das Theater interessiert.  Bei ihrer Berufung zum Opernscout war sie eher skeptisch, ob sich ihre bisher eher distanzierte Haltung zu Oper und Ballett verändern würde. Nach ihrer ersten Spielzeit sind die Zweifel verflogen. Sie ist stolz auf das, was in ihrer Heimatstadt geleistet wird und hofft, dass sich zukünftig viel mehr Menschen von der Leistung der Künstler live faszinieren lassen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s