Jedes Bild ein Kunstwerk

Petruschka_LEnfant_06_FOTO_HansJoergMichel
Petruschka FOTO: Hans Jörg Michel

Alexandra Schiess über die Premiere von ,,Petruschka/L’Enfant Et les Sortilèges“

Das unglaubliche Gefühl Teil eines Gesamtkunstwerkes gewesen zu sein hält immer noch an. Ohne mich vorher einzulesen, ließ ich mich auf den bevorstehenden Opernpremierenabend ein. Ich wusste nur es beginnt mit Igor Strawinsky’s ,,Petruschka“.

Was dann erfolgt ist wahrlich schwer in Worte zu fassen…es braucht nur wenige Sekunden mich in den Bann zu ziehen. Das Zusammenspiel von der Musik Strawinskys, einer sagenhaften Animation, welche sich über die gesamte Bühnenrückwand erstreckt, außergewöhnlich starker Artistik und Pantomimik, ein auf das Wichtigste reduzierte Kostüm-und Bühnenbild zaubert mich selbst in diese bizarre Szenerie des Jahrmarktes hinein. Inmitten des Jahrmarktes lerne ich Petruschka, Ptitscka und Parat kennen, Puppen, die aus der Animation heraus, auf der Bühne menschliche Gestalt annahmen. Das ständige Spiel zwischen Illusion und Realität steigert sich in eine wahrhaftige Verschmelzung von Bühnenbild und Animation, durch kaum merkliche Öffnungen in der Bühnenwand.

Immer wieder entstehen vor meinem Auge Szenen, die man sich kaum besser ausdenken könnte. Ein anschauliche Beispiel: Der Clown Petruschka (Vollendete Pantomimik, dargestellt von Tiago Alexandre Fonseca) steigt auf der Bühne in eine überdimensionierte Handtasche um seinem sadistischen Meister zu entkommen, dann geht das Hintergrundbild der Bühnenrückwand über in die Animation, dort gehen die Besucher rufend umher- die eben noch auf der Bühne stehende Handtasche wird kleiner, ist nun in der Animation zu sehen, eine Frau greift sie und steigt auf ein Riesenrad, weiter jauchzend hält sie ihre Tasche fest und kreist auf dem Rad, an einer Stelle der Wand ist eine Öffnung und so nimmt die Illusion ihren Lauf. Der Clown schaut somit aus der schmal geöffneten Tasche heraus und hält sich den Hut im Sturme fest….

Die Animation-für mich, jedes Bild ein Kunstwerk….. Dann fällt der Vorhang….Tosender Applaus. Eine Oper ohne Gesang?- bestimmt eine neue, aber bestimmt positive Erfahrung für Jemanden der Stravinsky’s Petruschka ganz anders kennt und liebt.

Man wird durch die Inszenierung des Künstlerteams 1927 so wunderbar geleitet, dass man auch das relativ unbekannte Stück von Maurice Ravel, L’enfant et les Sortilèges ,spielend versteht und erlernt. Auch hier bleibt sich das Team 1927 treu, verwendet das wunderbare Stilmittel der Animation, Realität und Illusion verschmelzen. Auch hier entstehen überraschende Momente. Dieses Mal, tatsächlich eine Oper mit Gesang, stehen die Solisten und der Chor größtenteils, für den Besucher nicht zu sehen, im Orchestergraben, die Illusion wird verstärkt.

Für mich eröffnete dieser Abend ein neues Kapitel in der Opern-und Musikgeschichte. Die Künstler des Teams 1927 sind für mich wahrlich Revolutionäre in ihrem Bereich….

28.09.2018, DU Duisburg , Opernscouts Deutsche Oper am Rhein , Opernplatz.
Alexandra Schiess
Modedesignerin

Alexandra Schiess war Opernscout der ersten Stunde: Schon in der Spielzeit 2009/10 lernte sie das Projekt kennen und war sofort begeistert, Teil des Experiments zu sein. Mittlerweile ist sie Mutter von zwei Kindern und freut sich, ein zweites Mal – diesmal in Duisburg – dabei sein zu dürfen. Vor allem der Tanz fasziniert die Modedesignerin, die ihre Kollektionen sowohl in Deutschland als auch international, wie zum Beispiel in Paris, Rom und San Francisco vermarktet: Sie erstellte Kostümbilder für Ballettproduktionen in Dortmund und Hannover und pflegt eine enge Beziehung zum Ballett am Rhein. Der Oper begegnet sie mit Respekt und Freude und ist gespannt auf die neue Spielzeit.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s